Mit dem Rad zur Arbeit

Der Grundgedanke der Aktion war einfach: Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, tut etwas für seine Gesundheit und schont die Umwelt.

Die Länge der Strecke war kein Kriterium. So fuhren Pendler zum Beispiel mit dem Rad zum Bahnhof oder zur Bushaltestelle. Das Ergebnis war ein gesunder Start in den Arbeitstag und langfristig mehr Fitness. Bereits 30 Minuten Bewegung pro Tag steigern die Leistungsfähigkeit und senken das Krankheitsrisiko. Oft fehlt nur ein kleiner Impuls, um die „guten Vorsätze“ umzusetzen.

„Mit dem Rad zur Arbeit“ versteht sich als Motivator. Die Aktion wird seit 2001 vom ADFC Bayern und der AOK Bayern veranstaltet. Seit 2003 findet sie auch bundesweit statt. Weitere Partner in Bayern sind das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit Schirmherrin Staatsministerin Melanie Huml, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DBG) Bayern.
Jährlich beteiligen sich über 55.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 9.000 Betrieben.

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit 2019":

Vom 1. Mai bis 31. August hieß es wieder: Kilometer auf dem Weg zur Arbeit sammeln - im Firmenteam oder auch allein. 2019 hat die Aktion bayernweit fas 70.000 Menschen bewegt - knapp zehn Prozent mehr als im Vorjahr und so viele wie noch nie. Insgesamt radelten die Teilnehmer mehr al 15 Millionen Kilometer. Durch den Verzicht aufs Auto haben sie damit über 2.7000.000 Kilogramm CO2  eingespart.

Melden Sie sich jetzt an!

Mit dem Rad zur Arbeit - Aktion

 

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber und Zertifizierung

Der ADFC Bayern hilft Unternehmen dabei, ihre Mitarbeiter*innen für den Arbeitsweg zum Umstieg aufs Rad zu motivieren. Mit welchen Aktionen und Maßnahmen Betriebe den Radverkehr gezielt fördern können, erfahren Sie in der Rubrik Fahrradfreundlicher Arbeitgeber.

alle Themen anzeigen

Lastenradverleih

ULF & mehr - unser Portal für den kostenlosen Verleih von Lastenrädern, Fahrrad-Anhängern und von URmeL, unserem Fahrradparcours.

ULF & mehr

Verwandte Themen

RS1-Banner an Bahnbrücke über B233

ADFC fordert mit Bannern: Macht diesen Radweg endlich schnell

Mit großen Bannern weist der ADFC nun an Brücken in Unna-Königsborn auf den nötigen baldigen Ausbau des Radschnellwegs 1…

RS 1-Banner (verändert)

RS1: Antworten der Landtagskandidat*innen auf Fragen des ADFC

Die Hängepartie des Radschnellweges Ruhr (RS1) im östlichen Ruhrgebiet ist ein Trauerspiel. Im Vorfeld der…

STADTRADELN im Kreis Unna - Anmelden und mitfahren!

Vom 22. Mai bis zum 11. Juni Fahrrad-Kilometer sammeln und ein starkes Zeichen für das Radfahren und den Klimaschutz…

Europäische Mobilitätswoche 2023

Europäische Mobilitätswoche wirft Schatten voraus

Vom 16. bis 22. September steht die Mobilität im Kreis Unna wieder ganz besonders im Fokus.

Abschlusskundgebung im Seepark

Sternfahrt Ruhr - Über 1500 radeln über B1 und B236 durchs Revier

Tolle Eindrücke und ein riesiges Ausrufezeichen für das Motto "Verkehrswende jetzt!"

Eisenbahnbrücke über Lippe

IGA-Radweg Bergkamen — Lünen

Zur IGA 2027 soll das Schmuckstück fertig sein. Die 23 km lange Radwegverbindung zwischen Lünen und Bergkamen -…

Klöcknerbahntrasse und zukünftiger RS1 in Bergkamen

Radschnellweg Ruhr (RS1) im Kreis Unna

Zwischen Duisburg und Hamm mit dem Rad schnell und sicher quer durchs Ruhrgebiet, 20 km davon irgendwann durch den Kreis…

ADFC lädt ein zum großen Fahrrad-Familienfest

Spaß, Spiel und Infos rund ums Radfahren für die ganze Familie

Weihnachtsgruß

Weihnachtsgruß 2023

Der ADFC Kreis Unna wünscht Ihnen/Dir eine entspannte Zeit und einen vielversprechenden Start ins neue Jahr 2024.

https://kreis-unna.adfc.de/artikel/mit-dem-rad-zur-arbeit-1-35

Bleiben Sie in Kontakt